SEMrush

Onpage Optimierung: Der RSS Feed

RSS FeedNicht jeder Blog oder Webseite hat automatisch einen RSS Feed, jedoch kann man diese noch nachträglich durch Plugins oder Generatoren erstellen.

RSS Feeds sind bei Bloggern sehr beliebt, denn mittels eines RSS Feed, kann man noch zusätzlichen Traffic generieren, indem man viele Abonnenten gewinnt.

Ebenfalls kann ein RSS Feed die Positionierung (Ranking) in den Suchergebnissen der Suchmaschinen (SERPs) positiv beeinflussen. Viele SEOs verbessern ihre Linkpower durch das Einreichen ihrer RSS Feeds in Feed Aggregatoren. Durch das Einreichen bekommt der RSS Feed von den Aggregatoren nochmals Backlinks, was die Roboter der Suchmaschinen (Robots) zu euren Inhalt (Content) steuert, um diese zu indexieren (Crawling).  

Ein RSS Feed ist fast ähnlich wie eine Sitemap.xml Datei, jedoch sind nicht nur die Links in den RSS Feed zu finden, sondern auch der komplette Inhalt (Content), nur in einem kompakteren Format.

RSS Feed kann man auch validieren und nach HTML Codes Fehler überprüfen. Ein Online Tool hierfür gibt es von W3C:

 

Google bietet einen RSS Feed via Feedburner an

Hat man einen einfachen RSS Feed, kann man diesen bei Google Feedburner einreichen und einen Feedburner RSS Feed generieren:

Dieser Feed ist für menschliche Leser angenehmer und erhöht ebenfalls die Chance noch mehr Abonnenten zu gewinnen.

Republished by Blog Post Promoter

Comments are closed.



SEMrush